Spenden

Für das „Projekt Zehntscheuer 1737“ hat die Bürgerstiftung Karlsdorf-Neuthard eine Spendenkampagne gestartet, um eines der ältesten Gebäude der Gemeinde [Link Projekt Zenhtscheuer] für die Nachwelt zu erhalten. Das Land Baden Württemberg stellt dafür 1,1 Millionen Euro aus dem Landessanierungsprogramm zur Verfügung.
Um die Substanz des Bauwerks aus der Zeit der Fürstbischöfe zu erhalten und zu einem Kultur- und Begegnungszentrum für die ganze Bevölkerung zu machen wird das jedoch nicht reichen: Das Land gibt die Fördergelder nur dann, wenn gleichzeitig noch Spenden dafür eingehen. Daher sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Unser Dankeschön:

Bei Spenden über 200 Euro werden wir  die Spender in Form einer Namensnennung auf einer Tafel in der sanierten Zehntscheuer würdigen. Spender ab 1.000 Euro erhalten zusätzlich als Dankeschön ein künstlerisch gestaltetes Artefakt sowie auf Wunsch eine Nennung im Mitteilungsblatt.

Gibt es eine zeitliche Frist für die Spende?

Nein, Spenden sind jederzeit möglich.

Zählen auch Spenden vor der Kampagne, um auf die Tafel zu kommen?

Ja, auch wer früher schon gespendet hat, kommt auf die Tafel. Auch ein Upgrade ist möglich, wenn die Spende eindeutig einem Namen zuzuordnen ist.

Bekomme ich eine Spendenbescheinigung?

Unter 200 Euro braucht man keine Spendenbescheinigung für das Finanzamt – es reicht, wenn der Spender die Spende per Kontoauszug nachweist. Spender über 200 Euro schreiben bitte die Name und Anschrift in den Verwendungszweck, dann senden wir eine Bescheinigung zu.

Unsere Bankverbindung:

Sparkasse Kraichgau, IBAN: DE98 6635 0036 0007 1024 37